BTA - Neue Messe für die Gebäudetechnik

In der Messe Wien fand vom 18. bis 19. September die 1. BTA - Building Technology Austria statt.

Es war die erstmalige Umsetzung eines Konzeptes für alle Bereiche der Gebäudetechnik, das sich von traditionellen Fachmessen unterscheidet.

Ein Mann mit einer VR-Brille.
Quelle: Reed Exhibitions Deutschland GmbH

Fachforum, Expo, Start-up Village, Lab und Networking Event in einem

Dafür hatte der Veranstalter Reed Exhibitions einen ganzheitlichen und interdisziplinären Ansatz gewählt, der die Vernetzung aller zur Gebäudetechnik gehörenden Bereiche ermöglichte. Dies gelang, indem die BTA sich in gleicher Weise als Fachforum, Expo, Start-up Village, Lab und Networking Event präsentierte. 30 Vorträge, 80 Aussteller und 20 Workshops ermöglichten den insgesamt 1.089 Fachbesuchern, Experten und Spezialisten aus den Bereichen Planung, Errichtung und Betrieb, Kontakte zu knüpfen, Know-how auszutauschen und vor allem Innovationen kennenzulernen und Zukunftsthemen der Gebäudetechnik zu diskutieren. Schließlich haben Digitalisierung, Verwissenschaftlichung, neue Materialien, Bauweisen, Systeme und Techniken sowie die prioritären Erfordernisse von Umweltschutz, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit so gut wie alle mit der Gebäudetechnik verbundenen Prozesse verändert.

Klare und miteinander kommunizierende Strukturen

Der Messebereich war in fünf auch farblich wahrnehmbare Themengebiete, sogenannte Topic Districts, gegliedert: SMART Buildings, Energy Systems, Climate & Water Supply, Safety, Health & Security sowie Planning Solutions. Alle Aussteller präsentierten sich, unabhängig von ihrer Unternehmensgröße, in einheitlichen 16m² großen Messeständen.

Im BTA-Fachforum wurden den Fachbesuchern mehr als 30 Referate hochkarätiger Experten geboten. Dem vertieften Wissensaustausch diente das BTA-Lab. Universitäten, Institute, Verbände, Fachmedien und Expo-Aussteller konnten eine der drei Workshop-Inseln buchen, um dort interaktive Sessions für bis zu 15 Personen abzuhalten.

Viel Zustimmung bei den Besuchern

Die BTA brachte es bei der Premiere seitens der Fachbesucher bereits auf einen hohen Grad an Zustimmung. Gut zwei Drittel der Befragten zeigten sich mit der Veranstaltung insgesamt sehr zufrieden. Neun von zehn Befragten gaben zudem an, vom Besuch profitiert zu haben, und etwas mehr, nämlich 92,2 Prozent, wollen die BTA weiterempfehlen.

Breites Fachbesucherspektrum

Nach Wirtschaftsbereichen und Aufgabengebiet im Unternehmen befragt, erwies sich das Fachpublikum der BTA als äußerst vielfältig. Die markantesten Kontingente stellten Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Kältetechnik, Gebäudeautomatisierung, Elektrotechnik und Lichttechnik sowie Energiemanagement, gefolgt von Energiespeicherung sowie Sicherheitstechnik/IT-Security, CAD-Systeme und BIM, Kommunikations- und Netzwerktechnik sowie erneuerbare Energie, Sanitär- und Installationstechnik, Brandschutz und Hygienetechnik. Insgesamt 54 Berufe, von Architekten, Planern, Bauträgern über Facilitymanagement und verschiedene Industriesparten bis hin zu Wissenschaftlern, Verkehrstechnikern oder Ziviltechnikern, waren als Besucher vor Ort.

Entsprechend hoch war die Entscheiderqualität: 91,3 % der Befragten gaben an, an betrieblichen Entscheidungen mitzuwirken.

Die zweite Ausgabe der BTA - Building Technology Austria wird am 30. September und 1. Oktober 2020 in der Messe Wien stattfinden.

Donnerstag, 26.09.2019