BIM

BIM erfolgreich meistern

Dienstag, 24.05.2022

„Viega Edition“ der „liNear Solutions“-BIM-Software für TGA-Planung im digitalen Modell.

Die Integrale Planung mit Building Information Modeling (BIM) ist die folgerichtige Entwicklung in der Gebäudeplanung: von der singulären CAD-Konstruktion jedes Gewerks hin zur interdisziplinären Arbeit an einem einzigen digitalen Modell. In der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) hat sich dafür die Plattform „Autodesk Revit“ durchgesetzt. Nicht zuletzt auch dank der Software „liNear Solutions“, die den Arbeitsprozess der TGA-Gewerke passgenau abbildet und dafür abgestimmte Programm-Module bietet. Jetzt ist diese BIM-Software als „Viega Edition“ verfügbar. Damit erhalten TGA-Fachplaner nicht nur ein komfortables Werkzeug für die Beteiligung an BIM-Projekten: Die „liNear Solutions Viega Edition“ schließt zudem den kompetenten Service eines führenden Herstellers der Heizungs- und Sanitärinstallation mit seinem umfangreichen Planungswissen ein.

Bild zeigt „liNear Solutions Viega Edition“
Quelle: Viega
Die integrale Planungsmethodik des BIM ist nicht mehr nur „Leuchtturm-Projekten“ vorbehalten. Die Notwendigkeit eines nachhaltigen Gebäudesektors führt BIM in die ganze Breite der Anwendungen. Mit der „liNear Solutions Viega Edition“ steht der TGA dafür eine optimale Software zur Verfügung.

Gebäude energieeffizienter und nachhaltiger zu konstruieren, ist das Gebot der Stunde, wie zahlreiche klimapolitische Maßnahmen zeigen. Dafür ist jedoch eine ganzheitliche Betrachtung des Gebäudes zwingend erforderlich – ab der Entwurfsplanung über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Die integrale Planungsmethodik des Building Information Modeling (BIM) ist dafür optimal und wird deshalb auch immer öfter eingefordert. Inzwischen haben sich für die organisatorische und softwaregestützte Kollaboration sowie für den Datentransfer entsprechende Standards etabliert. National und international führend ist die Software „Autodesk Revit“. Namhaft in der TGA-Branche sind hier die spezifischen Programm-Module von „liNear Solutions“.

Der Wechsel von einer üblichen CAD-Konstruktion der Heizungs- und Sanitärinstallation zur gewerkeübergreifenden Modellierung eines digitalen Gebäudemodells ist zunächst komplex, macht auf Sicht aber vieles einfacher. Für diese Transformation steht wiederum Viega den TGA-Fachplanern mit einem umfangreichen Beratungsangebot zur Seite. Ein wichtiger Teil davon ist die „Viega Edition“ der BIM-Software von „liNear Solutions“. Damit erhalten Anwender den Support von Viega-Spezialisten, die nicht nur in der Handhabung der Software versiert sind, sondern auch breites Detailwissen aus der Praxis mitbringen – von der hygienischen Auslegung einer Trinkwasser-Installation bis zur regelkonformen Rohrleitungsinstallation einschließlich der Vorgaben des baulichen Brandschutzes, um nur zwei wichtige Beispiele aus dem Tagesgeschäft eines Planers zu nennen.

Workflows mit „liNear Solutions Viega Edition“

Auf Basis der BIM-Plattform „Autodesk Revit“ bietet die Software „liNear Solutions Viega Edition“ auf die verschiedenen TGA-Gewerke abgestimmte Workflows: Ausgehend von der Entwurfsplanung des Architekturmodells, das in die Software eingelesen wird, erarbeitet der Fachplaner zunächst ein TGA-optimiertes Gebäudemodell. Dazu werden beispielsweise MEP-Räume und Zonen definiert, um Solltemperaturen, innere Lasten und Transmissionswärmeverluste der Gebäudeteile festzulegen bzw. zu ermitteln. Diese TGA-spezifischen Parameter sind im nächsten Schritt die Grundlage für eine Gebäudeanalyse. Damit lassen sich in diesem frühen Planungsstadium bereits Potenziale der energetischen Optimierung am und im Gebäude erkennen. Erst dann erfolgt die dezidierte Heiz- und Kühllastberechnung.

Ein großer Vorteil der Lastberechnungen in den Systemgrenzen des Gebäudemodells ist nicht nur die höhere Genauigkeit. Die BIM-Software ermöglicht außerdem die Bewertung und Verwaltung von alternativen Planungen. Hierbei wirken die Programm-Module der Workflows für Heizung, Kälte und Lüftung zusammen und erlauben eine ganzheitliche Betrachtung. Dazu bietet die „liNear Solutions Viega Edition“ spezifische Workflows: für Heizung, Kälte, Lüftung, Trinkwasser, Abwasser und Gas. Bestandteil jedes Workflows sind die Funktionen Berechnung, Rohrnetz- beziehungsweise Kanalnetzkonstruktion sowie Beschriftung und Parametrierung der Bauteile.

Bild zeigt Software Tools
Quelle: Viega
Die auf die Workflows der verschiedenen Gewerke abgestimmten Programm-Module reduzieren die Vielfalt der Software-Tools auf den jeweils notwendigen Umfang. Eine Ansichtensteuerung hält den „Planungs-Werkzeugkasten“ übersichtlich.

Vorteile der TGA-Konstruktion im Gebäudemodell

Für die jeweilige Rohrnetzkonstruktion stehen in der BIM-Software von „liNear Solutions“ herstellerneutrale Parameter der einzelnen Bauteile sowie Bibliotheken ausgewählter Hersteller zur Verfügung. Denn mit konkreten Herstellerparametern zu rechnen und die alternativen Ergebnisse miteinander vergleichen zu können, hat viele Vorteile. Das wird am Beispiel der Dimensionierung einer Trinkwasser-Installation besonders deutlich: Die günstigen Zeta-Werte der Viega-Rohrleitungssysteme führen in der Regel zu einer „schlankeren“ Auslegung. Geringere Rohrleitungsdimensionen reduzieren wiederum das Rohrleitungsvolumen, was den regelmäßigen Wasseraustausch begünstigt. Außerdem wird so Material gespart.
Eine Re-Dimensionierung der Trinkwasser-Installation auf Basis der günstigsten Hydraulik ist mit „liNear Solutions Viega Edition“ per Knopfdruck möglich.

Planungstechnische Unterstützung zum Erhalt der Trinkwassergüte im späteren Betrieb bietet auch die Visualisierung der Ergebnisse mit „Data Coloring“. So lassen sich zum Beispiel die Auswirkungen von warmgehenden Rohrleitungen auf die Erwärmung von Trinkwasser kalt einfacher erkennen.

Diese exemplarischen Leistungsmerkmale stehen stellvertretend für die vielen Vorteile einer TGA-Planung im Gebäudemodell mit „liNear Solutions Viega Edition“: Die Funktionen und Berechnungen entsprechen zwar im Wesentlichen den vertrauten Abläufen der CAD-Konstruktion mit der Viega-Software „Viptool Engineering“. Jedoch sind in der BIM-Software die Modellierung und Berechnung der TGA-Konstruktion in den entsprechenden Workflows zusammengefasst. Zudem erlaubt die Rohrnetzplanung im Gebäudemodell eine detaillierte Kollisionsprüfung und Durchbruchplanung. Per Exportfunktion werden dazu dem Statiker oder sonstigen Verantwortlichen die entsprechenden Datensätze zur Verfügung gestellt. So lassen sich von Beginn an ausreichende Bauräume für die Trassen und Installationsschächte vorsehen – auch im Hinblick auf die Brandschutzvorgaben im Bauordnungsrecht.

„BIM-ready“ durch umfassende Partnerschaft mit Viega

Die fortschreitende Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Gebäudesektor werden das Arbeiten mit und nach BIM forcieren. Als Pionier der Anwendung von BIM in der TGA stellt Viega seine Expertise Fachplanern zur Verfügung, um sie zu unterstützen, „BIM-ready“ zu werden. Ein wichtiger Baustein dieser umfassenden Partnerschaft ist die Software „liNear Solutions Viega Edition“ mit den Vorzügen der Schulung und dem Support von Praktikern. Darüber hinaus bietet Viega die strategische und operative Unterstützung bei der Realisierung von BIM-Projekten an.

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Freitag, 12.08.2022

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?