Albert-Tichelmann-Preis 2018

Nachwuchsförderung in der TGA

Auch in diesem Jahr lobt die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) den Albert-Tichelmann-Preis für Abschlussarbeiten von Studierenden auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung aus.

Das Bild zeigt den Albert-Tichelmann-Preis.
Quelle: VDI
Nachwuchförderung in der TGA: Einsendeschluss für den Albert-Tichelmann-Preis 2018 des VDI ist der 1. August.

Als herausragende Arbeit ist pro Universität oder Hochschule eine deutschsprachige Diplom-, Bachelor-, Master- oder Studienarbeit vom jeweiligen Betreuer mit einem Gutachten der GBG vorzuschlagen. Das Gutachten muss nicht nur das hervorragende fachliche Niveau der eingereichten Arbeit, sondern auch Fremdsprachenkenntnisse, Teamfähigkeit und Führungseignung des Vorgeschlagenen bestätigen. Einsendeschluss für die Abschlussarbeiten ist der 1. August 2018.

Preisträger werden zur nachfolgenden Jahrestagung der GBG eingeladen und haben dort die Möglichkeit, ihre Arbeit in einem Vortrag vorzustellen. Zudem werden sie zu einem internationalen Kongress im Ausland eingeladen. Die Kosten hierfür sind Teil des Preises.

Der Albert-Tichelmann-Preis besteht aus:

  • Urkunde für den Studierenden
  • Urkunde für die Hochschule
  • Wanderpokal, der bis zur Preisverleihung 2019 an der Hochschule verbleibt
  • Teilnahme des Preisträgers an einer internationalen Konferenz

Der Albert-Tichelmann-Preis wird seit 2003 vergeben. Die Erfolge der Preisträger vergangener Jahre belegen eindrücklich, dass der Nachwuchs der TGA-Branche zu außerordentlichen Leistungen fähig ist.

Weiterführende Informationen: http://www.vdi.de/albert-tichelmann-preis

Dienstag, 03.04.2018