Systemair erweitert Prüfzentrum um kombinierten Luft- und Geräuschprüfstand

Das seit 2013 existierende Prüfzentrum der Systemair GmbH verfügt nun über einen kombinierten Luft- und Geräuschprüfstand.

Prüfstand mit Hallraum.
Quelle: Systemair

Auf einer Gesamtfläche von 2.300 m² können im badischen Boxberg-Windischbuch nun Luftmessungen bis 42.000 m³/h bei gleichzeitiger Geräuschmessung durchgeführt werden.

Bei der Erweiterung der Laborkapazität im Prüfzentrum der Systemair GmbH handelt es sich um einen Hallraum, der an den bestehenden saugseitigen Kammerprüfstand angebaut wurde. Damit ist das Unternehmen von nun an in der Lage Kombimessungen von Luftleistung und Geräusch am Prüffeld zu realisieren. Luftleistungsmessungen sind gemäß ISO 5801 bis zu einem Luftvolumenstrom von 42.000 m³/h möglich. Die Geräuschmessung kann, unabhängig von äußeren Einflüssen, während der Luftleistungsmessung gleichzeitig durchgeführt werden. Die Konstruktion des Geräuschprüfstands minimiert die Geräuschimmission im Prüfraum dabei auf ein Minimum, um eine geräuschunabhängige Messung zu gewährleisten.

Weitere Arbeiten im Prüfzentrum können damit parallel stattfinden, ohne die Geräuschmessung zu beeinflussen. Speziell platzierte Deckendiffusoren optimieren die gleichmäßige Schallverteilung im Raum. Die Kombiprüfkammer hat ein Volumen von 200 m³ und steht auf Omega-Federelementen, welche äußere Umgebungseinflüsse drastisch vermindern und sensible Messungen der Produkte ermöglichen. Die Fertigstellung des kombinierten Luft- und Geräuschprüfstands erlaubt Geräuschmessungen gemäß ISO 13347-2 und Luftleistungsmessungen nach ISO 5801.

"Wir freuen uns darauf unseren Kunden zukünftig einen noch besseren Service als bisher anbieten zu können", so Harald Rudelgass, langjähriger Technischer Leiter der Systemair GmbH, der den Staffelstab bei der feierlichen Einweihung des neuen Soundlabors an seinen Nachfolger Matthias Hennegriff überreichte. Die Systemair GmbH könne Kunden nun exakt gemessene Geräusch- und Leistungswerte in jedem Betriebspunkt angeben.

Die Investition der Erweiterung des seit 2013 bestehenden Prüfzentrums lag bei 210.000 €. Eine Akkreditierung des Prüfstands gemäß AMCA Vorgaben in Bezug auf das Geräusch ist für das neue Prüffeld in Planung. Die Systemair GmbH verfügt bereits über akkreditierte Prüfstände gemäß AMCA Standard 210-16 und EN ISO 5801 und ist im gesamten Unternehmensbereich zertifiziert nach ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015.

Weiterführende Informationen: https://www.systemair.com/de/

Donnerstag, 10.09.2020