Seminar "Brandschutz in der Gebäudetechnik": Dresden, 26.06.-30.06.2017

Teilnehmer einer Brandschutzweiterbildung im Prüflabor der BTU Cottbus.
Quelle: EIPOS GmbH
Brandschutzweiterbildung mit Praxisbezug im Prüflabor der BTU Cottbus.

Gebäudetechnik ist gewerkeübergreifend und Änderungen wirken sich gravierend und direkt auf die Brandschutzplanung und –ausführung aus. Problemen bei der baulichen Durchdringung vorzubeugen ist eine anspruchsvolle Herausforderung für jeden Planer und Ausführenden.

Aktuelle Fachkenntnisse der einschlägigen technischen Richtlinien des Brandschutzes und deren Umsetzung sind daher ein Muss und ein Schwerpunkt des Intensivseminars "Brandschutz in der Gebäudetechnik" vom 26.-30.06.2017 in Dresden. Ausführungsdetails, der Umgang mit Abweichungen und auch die Schnittstellen zu anderen Gewerken wie beispielsweise dem Schallschutz werden umfassend betrachtet.

Die speziell für Architekten und Ingenieure konzipierte Fortbildung wird umfassendes und solides Fachwissen und Methodenkompetenz im gebäude- und anlagentechnischen Brandschutz vermittelt. Die Intensivseminare sollen dazu befähigen schutzzielorientiert, gewerkeübergreifend und wirtschaftlich zu arbeiten. Besonderer Wert wird in der Fortbildung auf die Befähigung zur sinnvollen Kombination von technischen mit baulichen Maßnahmen gelegt.

Weiterführende Informationen: http://www.eipos.de

Alle Veranstaltungen anzeigen