Premiere des Netzwerks für Gebäudetechnik (NFG)

Das Netzwerk für Gebäudetechnik bietet seinen Partnern seine Erfahrungen in allen Gewerken der Haustechnik sowie ein individualisierbares Servicepaket.

Unter dem NFG-Dach kooperieren die namhaften Großhandelsgruppen des dreistufigen Vertriebs GC, G.U.T., HTI, TFG, DTG und EFG und bieten damit das komplette Spektrum der Haustechnik an: von Sanitär, Heizung, Klima über Tiefbau, Industrie- und Dachtechnik zu Elektro und Installation.

Logo des Netzwerks für Gebäudetechnik.
Quelle: Netzwerk für Gebäudetechnik

Ihr Ziel: Die effiziente, gebietsübergreifende Bündelung von Kompetenzen und Leistungen für die spezielle Beratung von Architekten, Planern und Entscheidern in der Bau- und Wohnungswirtschaft. Von der Planung und Anlagenkonfiguration über Ausschreibungstexte und Kostenübersichten zu konkreten Bemusterungen: NFG unterstützt mit vielfältigen Dienstleistungen bedarfsgerecht und für jedes Bauvorhaben maßgeschneidert aus einer Hand. Bei der BAU in München in dieser Woche feiert NFG jetzt Messe-Premiere.

"Anhaltende Entwicklungen wie Fachkräftemangel, riesiger Bedarf im Wohnungsbau sowie neue gesetzliche Anforderungen und Vorschriften machen den Markt immer komplexer. Im Projektgeschäft kommen die Beteiligten zudem immer öfter aus unterschiedlichen Regionen. Mit NFG schaffen wir daher bundesweit eine professionelle Schnittstelle zwischen dem Fachhandwerk und den planenden sowie ausschreibenden Stellen. Kunden profitieren von den Möglichkeiten, die durch die Synergien der einzelnen Partner und die Verknüpfung ihrer Netzwerke weit über das klassische Spektrum eines Großhandels hinausgehen", sagt Carsten Kurp, bundesweit verantwortlich für NFG.

Freitag, 18.01.2019