Neue LEDs für Zehnder-Deckenstrahlplatten

Vereinfachte Lichtplanung und reduzierte Energiekosten

Raumklimaspezialist Zehnder präsentiert mit "LED 2.0" eine neue Generation seiner beliebten LED-Einbauleuchten.

Das Bild zeigt die neue Beleuchtung in den Deckenstrahlplatten.
Quelle: Zehnder Group Deutschland GmbH
Die neuen LED-Einbauleuchten für Zehnder-Deckenstrahlplatten vereinfachen die Lichtplanung und reduzieren Energiekosten.

Damit lassen sich Heiz-, Kühl- und Beleuchtungsfunktion in einem einzigen System platzsparend und ästhetisch ansprechend realisieren. Der Einbau der Zehnder "LED 2.0" funktioniert intuitiv nach dem Plug & Play-Prinzip und ist auch nachträglich möglich, was maximale Planungssicherheit und minimalen Installationsaufwand garantiert. Aufgrund der hohen Energieeffizienz sparen die neuen LED-Einbauleuchten im Vergleich zu alternativen Beleuchtungssystemen bis zu 90 Prozent der Energiekosten ein. Weitere Pluspunkte des innovativen 2-in-1-Systems aus Deckenstrahlplatte und Beleuchtungselement sind hohe Schaltfestigkeit, geringe Wartungs- und Instandhaltungskosten sowie eine lange Lebensdauer von mindestens 60.000 Betriebsstunden. Die LEDs können in alle verfügbaren Zehnder Deckenstrahlplatten eingesetzt werden und verbinden so auf elegante und praktische Weise Beleuchtung mit Beheizung und Kühlung in einem System.

Die Komplett-Lösung aus Heiz-, Kühl- sowie Beleuchtungselement in einem System reduziert insgesamt den Installationsaufwand für ein Projekt und sorgt somit für mehr Planungssicherheit in der Bauphase. Als zuverlässiger Partner unterstützt Zehnder seine Kunden zudem gerne bei der Planung und Lichtberechnung. Die Einbauleuchten Zehnder LED 2.0 überzeugen weiterhin durch ihr besonders geringes Gewicht, wodurch ein einfaches und schnelles Handling sichergestellt ist. Dank Ballwurfsicherheit gemäß DIN 18032 ist eine Verwendung in Sporthallen uneingeschränkt möglich. Zudem qualifizieren sich die neuen Einbauleuchten für die KfW-Förderung im Rahmen einer Beleuchtungsoptimierung.Für einen erfolgreich bewilligten Förderantrag wird neben einem Herstellernachweis über die genannten Charakteristika auch ein Beleuchtungskonzept von einem entsprechend qualifizierten Planer benötigt. Fachplaner können außerdem ab sofort auf umfassende BIM-Daten zu "Zehnder LED 2.0", den Deckenstrahlplatten "Zehnder ZFP" und "Zehnder ZIP" sowie der Volumenstromregler-Kombination für Zehnder Deckenstrahlplatten zugreifen.

Dienstag, 09.02.2021