Neue Zonenregelung: Efficient Ventilation Control (EVC)

Steigern Sie die Effizienz Ihres Lüftungssystems mit bis zu 60% Energieeinsparung durch bedarfsgesteuerte Lüftung.

Schema eines Stockwerks mit EVC.
Quelle: Systemair
EVC zielt auf eine optimale Indoor Air Quality (IAQ) durch bedarfsgerechten Luftaustausch ab und koordiniert gleichzeitig die Systeme für das Heizen und Kühlen zu einem energieeffizienten Ganzen.

Gerade in Gebäuden mit gemischter Nutzung spart eine übergreifende Regelung für das Lüften, Heizen und Kühlen viel Energie. Aber die Realisierung scheitert oft an den Gewerke-Grenzen. Mit der neuen Regelungstechnik "Efficient Ventilation Control" (EVC) hat Systemair jetzt ein System auf den Markt gebracht, welches die technischen Hürden, hervorgerufen durch die klassische Trennung der einzelnen Gewerke der Haustechnik, sehr einfach überwindet. Zudem bewältigt die EVC-Regelung Herausforderungen bei der Installation einer so umfassend vernetzten Regelungstechnik. Dazu wurden einfach zu installierende, vorgefertigte Sets mit steckerfertigen Leitungen konzipiert. Damit kann EVC sowohl von den Gewerken des Heizungs-, Kühlanlagen-, oder Lüftungsbau installiert werden wie auch von dem SHK-Fachhandwerk als Generalist.

Mit EVC kann die Raumluftqualität in bis zu 25 Zonen bedarfsgerecht gesteuert werden. Das Regelungszubehör für Systemair-Lüftungsgeräte der Reihen "Topvex", "Geniox" und "SAVE" eignet sich für alle Gebäude, die mehrere Räume mit unterschiedlichem Lüftungsbedarf haben. Beispielsweise für Einrichtungen wie Rathäuser, Schulen, Sporthallen oder Bürogebäude.

EVC registriert und optimiert die Klappenstellung von Volumenstromreglern in einer Lüftungsanlage, um somit die möglichst niedrigste Ventilatordrehzahl für den jeweiligen Betriebszustand zu erhalten. Demzufolge sinkt die elektrische Leistungsaufnahme der Ventilatoren und die thermische Energie im Lüftungsgerät. Im Vergleich zu volumenkonstant geregelten Anlagen können so bis zu 60% der Energiekosten für die Ventilatoren eingespart werden.

So funktioniert’s:

Jeder Raum ist mit einem Zonen-Hub ausgestattet, dieser ist ausgelegt für den Anschluss eines Raumcontrollers, zwei Volumenstromreglern sowie verschiedenen Sensoren. Über den Zentralsteuerschrank des EVC-Systems werden alle Zonen angesteuert. Die Klappen in den einzelnen Räumen / Zonen werden je nach Bedarf (CO2, VOC, Temperatur oder Anwesenheit) ganzheitlich abgeglichen und eingestellt. Dabei sind die Klappenstellungen realen Volumenströmen zugeordnet. In Addition aller Volumenströme ergibt sich ein Sollwert für die Ventilatordrehzahl im eingesetzten Lüftungsgerät. Der Druckverlust im Kanalsystem ist so niedrig wie möglich. EVC bringt nur so viel Luft in den Raum, wie erforderlich ist, um die Anforderungen an die Raumluftqualität in jedem Moment zu erfüllen.

Die Grafik erklärt das EVC-Prinzip.
Quelle: Systemair
Das Prinzip der EVC-Regelungstechnik: Neben der eingestellten Wunschtemperatur wird über Sensoren der Lüftungsbedarf in den verschiedenen Räumen oder Zonen festgestellt und über Volumenstromregler eingestellt. Gleichzeit wird die Luftfördermenge angepasst, um keine Energie zu verschwenden. Vier Lüftungsgeräte für bis zu 25 Zonen lassen sich so bedarfsgerecht regeln.

Warum Sie sich für EVC entscheiden sollten?

Wir haben 5 gute Gründe für Sie aufgelistet:

  1. Reduzierte Betriebskosten: Bis zu 60% Energieeinsparung gegenüber volumenkonstanten Systemen.
  2. Geringer Planungsaufwand: Bequeme Regelung von bis zu 25 Zonen und 4 Lüftungsgeräten mit nur einem Schaltschrank.
  3. Einfache Installation: Leichte Verdrahtung dank vorkonfektionierter, handelsüblicher Kabel mit Steckverbinder.
  4. Schallreduktion: Die vom Lüftungsgerät ausgehende Geräuschbelastung wird bis zu 75% reduziert.
  5. Visualisierung über Webbrowser: Bequeme Inbetriebnahme und Systemwartung über PC oder Tablet möglich. Alle relevanten Parameter lassen sich direkt über den Webbrowser einsehen, anpassen und überwachen.

Die Grafik zeigt die Komponenten des EVC-Regelungssystems.
Quelle: Systemair
Für jede Zone, die aus unterschiedlich vielen Räumen bestehen kann, wird ein Zonen-Hub installiert, an den die Sensoren und Aktoren über vorkonfektionierte Leitungen anzuschließen sind.

Mehr Informationen und die kostenlose Produktbroschüre zum Download finden Sie unter http://evc.systemair.de.

Montag, 15.06.2020