Hier werden Sie geholfen…

Neues Web-Portal für Energieeffizienz

Experten für energieeffizientes Bauen und Sanieren können ab sofort ein neues Webangebot nutzen. Das Portal „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ informiert über Fachthemen und Arbeitsmittel und wird von der dena bereitgestellt. Das SanitärJournal hat sich die Seiten angesehen.

EnEV, EnEG, EEWärmeG, EEG, EPBD - in dem Wirrwarr an Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien kann sich der Planer, Handwerker oder Architekt schon mal verirren… Dann hilft (hoffentlich) ein neues Portal der Deutschen Energieagentur (dena) weiter, nämlich das webbasierte Fachportal "Energieeffizientes Bauen und Sanieren", kurz FEBS genannt (www.febs.de). Das Angebot richtet sich an Profis aus Energieberatung, Architektur, Ingenieurwesen und Handwerk: „Das FEBS ist eine hervorragende Möglichkeit, nahezu alles, was man im Arbeitsalltag beim energetischen Bauen und Sanieren braucht, übersichtlich gebündelt an einem Ort zu finden“, sagt die dena. Das Portal biete zahlreiche Fachinformationen, kostenfreie Tools, die bei Berechnungen helfen und Kontakt zu einem Servicecenter, in dem Fragen rund um die Bilanzierung, die Energieeinsparverordnung oder den individuellen Sanierungsfahrplan telefonisch oder schriftlich innerhalb kurzer Zeit geklärt werden können.

Ein gut sortierter, digitaler Werkzeugschrank mit reichlich nützlichen Tools findet sich im neuen Fachportal FEBS.
Quelle: dena/unsplash
Ein gut sortierter, digitaler Werkzeugschrank mit reichlich nützlichen Tools findet sich im neuen Fachportal FEBS.

Beratung mit drei Schwerpunkten

Im Bereich „Gesetze und Normen“ hilft eine Telefon-Hotline beim Lichten des juristischen Dschungels. Der kostenlose Beratungs-Service ist zwar nicht 24/7 erreichbar, sondern nur quasi 8/3, also insgesamt acht Stunden an drei Tagen pro Woche. Fachfragen beantwortet das FEBS-Team und Fachleute beispielsweise aus den Normungsausschüssen des Deutschen Instituts für Normung. Eine passende Antwort auf über ein Kontaktformular gestellte Fragen wird innerhalb weniger Tage zugesagt. Womöglich findet sich die gesuchte Antwort auch unter den „häufig gestellten Fragen“ (FAQs).

Eine fundierte Energieberatung legt den Grundstein für die erfolgreich umgesetzte Effizienzmaßnahme, heißt es im Bereich „Beraten und Finanzieren“. Neben der telefonischen Hotline (siehe oben) informiert das Portal hier über den Individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) für Wohngebäude. Für geplante Investitionen bietet die Seite ein kostenloses Tool zur Wirtschaftlichkeitsberechnung. Außerdem werden ausführlich mögliche geringinvestive Maßnahmen für private Haushalte sowie für kleine und mittlere Unternehmen beschrieben.

Über Contracting als Energiedienstleistung informieren eingehend auch gelungene Beispiele aus der Praxis. Zum Bereich Finanzieren gehört zudem der umfassende Blick auf die zahlreichen Förderprogramme.

Im dritten Bereich geht es dann um das „Planen und Umsetzen“ der angedachten Maßnahmen. Hier wird die ganzheitliche Betrachtung des Hauses als komplexes System hervorgehoben. Eine Seite widmet das Portal der Qualität am Bau und den Schnittstellen zwischen allen Beteiligten. Denn „nur die gewerkeübergreifende Zusammenarbeit auf der Baustelle sorgt für ein gelungenes Gesamtergebnis bei der Energieeffizienz“, meint nicht nur die dena…

Fazit

Das Fachportal FEBS ist durch die Einteilung in drei Schwerpunkte recht übersichtlich gestaltet sowie leicht und schnell navigierbar. Beeindruckend ist die Vielzahl an kostenlosen Tools und der Angebote im Download-Bereich. Ob die Beratungshotline der Nachfrage gerecht wird, muss sich wohl noch zeigen. Rufen Sie einfach mal an: 030-66 777-881, Mo 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr / Mi & Do 10:00 bis 12 Uhr...

Montag, 03.06.2019