FNR-Broschüre thematisiert den Holzbau

Um Hemmnisse gegenüber dem Holzbau abzubauen, sind verlässliche Informationen von hohem Wert. Mit eben diesen aktuellen und fundierten Informationen rund um das Thema Holzbau kann die 3. aktualisierte Auflage der FNR-Broschüre "Holzhauskonzepte" aufwarten.

Auch die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ins Leben gerufene Charta für Holz 2.0 beschäftigt sich in der Arbeitsgruppe "Bauen mit Holz in Stadt und Land" intensiv mit den Hemmnissen für den Holzbau und unterstützt das Bauen mit Holz sowohl auf politischer Ebene als auch in der Informationsvermittlung.

Professor Ludger Dederich, der schon für die Vorgängerversion verantwortliche Autor, verpasste der Broschüre einen neuen Anstrich. Wer beim Holzbau nur an Einfamilienhäuser denkt, dem zeigt die Broschüre schnell, dass Holzbau mehr kann.

Titelblatt der FNR-Broschüre
Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

Nach einem Einblick in die Grundlagen der Entwurfs- und Planungsphasen sowie der verschiedenen Holz und Holzprodukte steigt die Broschüre in den planerischen Bereich ein. Die verschiedenen Holzbauweisen werden detailliert und mit beispielhaften Gebäudeschnitten beschrieben: Unterschiede zwischen dem Holzrahmen- und dem Holzskelettbau werden dargelegt, ebenso wie die Unterschiede zwischen der Holzmassivbauweise und dem altbekannten Blockhaus. Trotz der unveränderten EnEV-Anforderungen bleibt das Kapitel "Gebäudehülle – Bauphysik – Haustechnik" für alle am Bau Beteiligten sehr wichtig. Aktuelle Zahlen und Informationen zum Wärmeschutz, Luftdichtheit, Brandschutz etc. vervollständigen dieses Kapitel. Auch die Themen Nachhaltigkeit und Wohnwert kommen nicht zu kurz und werden in einzelnen Abschnitten behandelt. Wer zu guter Letzt nach Beispielgebäuden sucht, wird ebenfalls fündig.

Die Broschüre ist auf www.fnr.de in der Mediathek bestell- oder downloadbar.

Mittwoch, 15.08.2018