Flir führt Gebäudeinspektionssystem mit Wärmebildtechnik ein

Das "FLIR MR277" vereint eine integrierte Wärmebildkamera mit einem Hygrometer und der "FLIR MSX" Bildoptimierung.

Das wärmebildfähige Feuchtemessgerät
Quelle: Flir
Das wärmebildfähige Feuchtemessgerät "FLIR MR277" mit Hygrometer ist ein Komplettsystem, mit dem die Benutzer den gesamten Zielbereich überprüfen können.

Das "FLIR MR277" Gebäudeinspektionssystem ist das erste Feuchtemessgerät von Flir Systems, das mit der infrarotgesteuerten Messhilfetechnologie ("Infrared Guided Measurement", "IGM") und der Bildoptimierungstechnologie "Multi-Spectral Dynamic Imaging" ("MSX") ausgestattet ist. Dieses wärmebildfähige Feuchtemessgerät mit Hygrometer ist ein Komplettsystem, mit dem die Benutzer den gesamten Zielbereich effizient auf vorhandene Probleme überprüfen können. "MSX" ergänzt die "IGM"-Wärmebilder durch wichtige visuelle Details, damit die Benutzer Feuchtigkeit, Luftlecks und Isolierungsmängel rasch lokalisieren können.

Das verbesserte "FLIR MR277" wurde für Sanierungs-, Problembehebungs- und Gebäudemanagement-Experten entwickelt. Es bietet ihnen sämtliche Funktionen, die sie zum Erkennen, näheren Untersuchen, Beheben und Dokumentieren von Feuchtigkeits- und Gebäudehüllenproblemen benötigen. Der "FLIR Lepton" Wärmebildsensor unterstützt die infrarotgesteuerte Messhilfetechnologie "IGM", die den Benutzer visuell direkt zum Ursprung von gebäudebezogenen Problemen führt. Erkannte Probleme lassen sich schnell und nicht-invasiv mit dem integrierten stiftlosen Feuchtigkeitssensor überprüfen.

Mit der integrierten "Bluetooth"-Funktion, die über "METERLiNK" eine Verbindung zu mobilen Geräten herstellt, auf denen die mobile "FLIR Tools" App ausgeführt wird, können die Inspektoren festgestellte Probleme effizienter untersuchen und dokumentieren. Dadurch können die Benutzer Messwerte und Bilder vom Auftragsort hochladen, um einfach vollständige Berichte zu erstellen und an ihre Kunden zu übermitteln.

Das leuchtstarke Display des "MR277" ist im Vergleich zu früheren Flir Feuchtemessgeräten um 50 % größer. Dadurch lassen sich Problembereiche visuell einfacher erkennen und mehrere Parameter gleichzeitig anzeigen. Dazu gehören unter anderem Luftfeuchtigkeitsmesswerte, der Taupunkt und der Dampfdruck. Das duale Kamerasystem unterstützt die Bildoptimierungstechnologie "FLIR MSX". Dieses legt visuelle Details wie Kanten, Beschriftungen und Muster über die Wärmebilder mit voller Auflösung. Das "MR277" kann "MSX"-Bilder, Wärmebilder und visuelle Bilder anzeigen und aufzeichnen. Sein interner Speicher fasst bis zu 15.000 Bilder.

Neben dem integrierten stiftlosen Sensor verfügt das "MR277" auch über einen mitgelieferten, auswechselbaren Stiftsensor vom Typ "MR02". Damit können die Benutzer den Bereich auf eventuell vorhandene Feuchtigkeit überprüfen und mit einem einzigen Instrument präzise, stiftbasierte Messungen ausführen. Auch das Hygrometer "MR13" gehört zum Lieferumfang. Dieser Luftfeuchtigkeits- und Temperatursensor misst die relative Luftfeuchtigkeit und lässt sich vor Ort auswechseln. So minimiert er Ausfallzeiten und hilft den Experten dabei, den Auftrag am Einsatzort schnell zu erledigen.

Weiterführende Informationen: https://www.flir.com/products/mr277

Montag, 10.02.2020