EPDs vom IBU jetzt digital zu finden

Geht es um nachhaltiges Bauen, bieten Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declarations – kurz: EPDs) eine wichtige Datenbasis. Europas größter EPD-Programmbetreiber, das Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU), bietet deshalb ab sofort EPDs in digitaler Form.

EPDs sind ein Industriestandard im Bauwesen, um Ökobilanzdaten einheitlich zu dokumentieren und zu veröffentlichen. Beim IBU laufen die Prozesse rund um die Erstellung, Prüfung, Veröffentlichung und Verwaltung von EPDs seit mehreren Jahren über das EPD-Online Tool.

Die von unabhängigen Dritten verifizierten Informationen stehen der Öffentlichkeit so jederzeit online zur Verfügung. Mit der Plattform IBU.data stellt das IBU die EPDs jetzt digital – also maschinenlesbar – zur Verfügung.

Das Logo der IBU.data-Plattform.
Quelle: Institut Bauen und Umwelt e.V.
Das Logo der neuen IBU.data-Plattform.

Digitale EPD-Daten erleichtern integrale Planung

Über die IBU-Website können Interessierte auf IBU.data zugreifen und per Such- und Filterfunktion gezielt nach der EPD für ein bestimmtes Produkt oder nach EPDs eines bestimmten Herstellers suchen. Zu Informationszwecken und zur Berechnung von Ökobilanzen ist die Datennutzung kostenfrei.

Auf IBU.data stehen die ökobilanzbasierten Daten aus den EPDs von Bauprodukteherstellern als XML-Dateien auf Basis des für EPDs erweiterten ILCD-Formates (International Reference Life Cycle Dataset) bereit.

IBU.data ist kompatibel mit anderen Software Tools

IBU.data importiert alle EPD-Daten aus dem EPD-Online Tool des IBU. Durch die direkte Anbindung enthält IBU.data stets den aktuellen Datenstand. Derzeit stehen der Öffentlichkeit bereits nahezu 1.200 EPDs digital zur Verfügung und es werden stetig mehr.

Das Diagramm zeigt die Digitalisierung von EPDs des IBU in Zahlen.
Quelle: Institut Bauen und Umwelt e.V.
Digitalisierung von EPDs des IBU in Zahlen.

Freitag, 30.06.2017