Entwässerungsanlage

Als Entwässerungsanlage bezeichnet man eine komplette Anlage zur Sammlung und Ableitung von Schmutz-, Niederschlags- und Grundwassers. Bei den Europäischen Normen gilt die DIN EN 12 056 für Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden und die DIN EN 752 für Entwässerungsanlagen außerhalb von Gebäuden. Ergänzend dazu gilt in Deutschland u.a. die DIN 1986-100. Für eine einwandfreie Funktion von Entwässerungsanlagen dürfen keine Druckschwankungen, die Sperrwasser absaugen oder herausdrücken, auftreten. Für die Nennweite der Schmutz- und Mischwasserleitungen sollte nur die, die durch die Norm errechnet wurden, eingesetzt werden, keine größere. Die Selbstreinigungsfähigkeit, die erforderliche Lüftung der Entwässerungsanlage sowie die geräuscharme Abführung des Abwassers muss sichergestellt sein.

Quelle: Pistohl, Wolfram;, Rechenauer, Christian; Scheuerer, Birgit (2013 – 8. Auflage): Handbuch der Gebäudetechnik: Planungsgrundlagen und Beispiele Band 1: Allgemeines, Sanitär, Elektro, Gas. Köln: Werner Verlag.

Abwasser-Stecksystem zur geräuscharmen Abführung von Abwasser
Quelle: Geberit Vertriebs GmbH
Abwasser-Stecksystem „Silent-PP“ von Geberit zur Montage schalloptimierter Abwasserleitungen

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Montag, 27.02.2017