Bad

Achtung vor Infektionen am Waschtisch!

Rückwärtige Abflüsse reduzieren kontaminierte Aerosole und Tröpfchen

Freitag, 07.01.2022

Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut empfiehlt Waschbecken mit rückwärtigem Abfluss.

Das Bild zeigt einen Waschtisch mit rückläufigem Ablauf.
Quelle: Ideal Standard
Hersteller wie beispielsweise Ideal Standard bieten Waschtische mit rückläufigem Ablauf an, die sich unproblematisch mit dem hauseigenen Vorwandelement montieren lassen.

Waschbecken gibt es in unzähligen Modellvarianten, Formen und Farben. Hier darf der Geschmack entscheiden. Sobald aber der Faktor Hygiene ins Spiel kommt – etwa in sensiblen Bereichen wie in einem Krankenhaus –, gibt es für die Experten nur einen Waschbeckentyp der sicher funktioniert: der mit dem rückwärtigen Abfluss.

Im Bundesgesundheitsblatt* empfiehlt die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut für Neu- und Umbaumaßnahmen in Einrichtungen des Gesundheitswesens nämlich ganz klar den Einsatz von Waschbecken mit rückwärtigem Abfluss. Der Grund: Waschtische mit rückwärtig gelegenen Abflüssen reduzieren die Umgebungskontamination spürbar!

Kontaminierte Tröpfchen und Aerosole

Abwassersysteme in Krankenhäusern sind erwiesenermaßen ein Reservoir für nosokomiale Infektionserreger, also Erreger, mit denen sich Menschen im Zusammenhang mit einer medizinischen Maßnahme in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder auch in ambulanten Praxen infizieren. Bei Waschbecken finden sich eben diese Infektionserreger vor allem in Siphons und Abflüssen. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko stellt die Tröpfchen- beziehungsweise Aerosolbildung aus kontaminierten Abflüssen während des Händewaschens und die Übertragung auf die Hände dar!

Laut Studie hätten weitere Untersuchungen zudem gezeigt, dass sich beim Waschen der Hände Inhalte aus den Abflüssen mindestens einen Meter um das Waschbecken herum ausbreiten können. Neben einer signifikanten Wechselwirkung zwischen Ablaufgeschwindigkeit und Positionierung der Waschbeckenabflüsse hebt die KRINKO die hygienischen Vorteile von rückwärtigen Abflüssen hervor: Durch einen rückwärtigen, horizontalen Abfluss mit leichtem Gefälle und einen sich hinter dem Waschtisch beziehungsweise in der Wand befindlichen Siphon wird die Aerosol- und Tröpfchenbildung aus kontaminiertem Sperrwasser reduziert beziehungsweise unterbunden – und somit auch mögliche Infektionsrisiken.

* Bundesgesundheitsblatt 2020 · 63:484–501
https://doi.org/10.1007/s00103-020-03118-7
Online publiziert: 25. März 2020

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Montag, 30.11.-1

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren