140 Jahre Saint-Gobain Isover G+H

Im September 2018 begeht der Dämmstoffspezialist Isover G+H sein 140-jähriges Firmenjubiläum.

Der Firmensitz von Saint-Gobain Isover G+H in Ludwigshafen.
Quelle: Saint-Gobain Isover G+H
Am Firmensitz in Ludwigshafen (im Bild), den vier Vertriebs- und vier Werkstandorten in Deutschland sowie in der Isover Akademie und der Anwendungstechnik beschäftigt das Unternehmen heute rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mit Innovationen wie dem Klemmfilz, der feuchtevariablen Klimamembran "Vario" oder der Hochleistungs-Mineralwolle "ULTIMATE" hat das Unternehmen immer wieder neue Standards für zukunftsorientiertes und nachhaltiges Bauen gesetzt. Heute ist Isover einer der führenden Systemanbieter für Dämmung und Isolierung.

Als der Chemiker Dr. Carl Grünzweig und der Kaufmann Paul Hartmann 1878 in Ludwigshafen die Grünzweig & Hartmann oHG gründeten, konnte noch niemand ahnen, dass sie damit den Grundstein für eines der innovativsten Unternehmen der deutschen Baubranche schufen. Mit der ersten Patentierung von Korkdämmplatten zwei Jahre nach Firmengründung nahm die Technologieführerschaft des Unternehmens Fahrt auf. Es folgten im Laufe der Jahrzehnte viele weitere Entwicklungen.

Materialvielfalt und Lösungskompetenz

Am Firmensitz in Ludwigshafen, den vier Vertriebs- und vier Werkstandorten in Deutschland sowie in der Isover Akademie und der Anwendungstechnik beschäftigt das Unternehmen heute rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie entwickeln und vertreiben Produkte und Systeme, die in Neubau- und Sanierungsprojekten gleichermaßen gefragt sind.

Die Produkte und Systeme arbeiten im Verborgenen und sorgen für Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz. Ihre Vorteile spielen sie sowohl bei der Dämmung der Gebäudehülle als auch im Schiffbau, in Zügen, bei der Isolierung von Rohrleitungen und Lüftungskanälen sowie in vielen OEM-/Industrie-Anwendungen aus.

Verschiedenen Produkte von Saint-Gobain Isover G+H.
Quelle: Saint-Gobain Isover G+H
Mit Innovationen wie dem Klemmfilz, der feuchtevariablen Klimamembran "Vario" oder der Hochleistungs-Mineralwolle "ULTIMATE" hat das Unternehmen immer wieder neue Standards für zukunftsorientiertes und nachhaltiges Bauen gesetzt.

Neben klassischen Dämmstoffen aus Glaswolle und Steinwolle bietet Isover mit "ULTIMATE" seit einigen Jahren darüber hinaus eine patentierte Hochleistungs-Mineralwolle, die das Beste aus Stein- und Glaswolle vereint: "ULTIMATE" hat die optimalen Wärmedämmeigenschaften von Glaswolle und den hohen Brand- und Schallschutz von Steinwolle.

Die Isover Produktpalette umfasst zudem hochdruckfeste "Styrodur"-Hartschaum-Dämmstoffe sowie Holzweichfaserplatten. Das intelligente Luftdichtheits- und Feuchteschutzsysteme "Vario" rundet das Angebotsspektrum ab.

Nachhaltig von der Herstellung bis zum Recycling

Leistungsfähige Dämmsysteme senken den Energieverbrauch und schonen so die natürlichen Ressourcen. Isover G+H fasst die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit jedoch weiter und versteht sie als den gesamten Bauprozess begleitende Aufgabenstellungen: von der Rohstoffbeschaffung und der Dämmstoffproduktion über die Dämmung von Gebäuden bis zum Rückbau und Recycling. So setzt das Unternehmen bereits seit vielen Jahren und nun zusätzlich verstärkt als Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an seine Produkte und deren Fertigung strenge Maßstäbe hinsichtlich eines nachhaltigen Klimaschutzes.

Allein in den letzten 25 Jahren hat Isover G+H rund 1,5 Milliarden Quadratmeter Dämmstoffe produziert, die zur Einsparung von circa 300 Mio. Tonnen Treibhausgasen beigetragen haben. Sämtliche Mineralwollesysteme bestehen zu 95 Prozent aus natürlichen Rohstoffen, davon ein großer Teil recyceltes Material, wobei aus nur einem Kubikmeter Rohstoff an die 150 Kubikmeter Isover Mineralwolle entstehen – komplett frei von chemischen Brandhemmern, Flammschutzmitteln oder Pestiziden.

Weiterführende Informationen: http://www.isover.de

Montag, 06.08.2018